Einsatzalarm: Fahrzeugbrand groß, Koblenz-Kesselheim, Hans-Böckler-Straße

Alarmierung: Sonntag, 23.04.2017, 11.27 Uhr

Auf dem Gelände des Koblenzer Entsorgungsbetriebs kam es zum Brand eines Müllfahrzeugs.

Wir wurden zur weiteren Unterstützung der BF nachalarmiert.

Beim Eintreffen an der Einsatzstelle bekamen wir den Auftrag das HLF der BF einzuspeisen und das TLF 24/50 damit aus dem Einsatz zulösen. Des Weiteren stellten wir einen Trupp unter PA für die weiteren Löscharbeiten.

Der Brand konnte durch die BF schnell gelöscht werden. Im Zuge der Nachlöscharbeiten musste das Führerhaus des Fahrzeugs mittels unserer Seilwinde vom HLF nach vorne gekippt und gesichert werden. Nachdem die Nachlöscharbeiten abgeschlossen waren, konnten wir den Einsatz beenden und zum Standort zurückfahren.

Einsatzende: 13:30 Uhr

Eingesetzte Kräfte Wache Nord: 1/1/10/12

HLF 1/5

MLF 1/5

Einsatz: Bombenfund Ko- Industriegebiet, August-Horch Str.

Am 19.04.2017 wurde eine 50 KG Fliegerbombe bei Bauarbeiten an einer Großbaustelle der August-Horch Str. gefunden.

Es wurde Entschieden diese noch am gleichen Abend zu Entschärfen.

Die Einheit Wache Nord bekam den Einsatzauftrag, mit einer Fahrzeugbesatzung  (Gruppe) ab 18.30 Uhr eine Bereitschaft in Ihrem Gerätehaus sicherzustellen.

Die Bereitschaft konnte nach erfolgreicher Entschärfung um 19.45 Uhr aufgehoben werden.

Stärke Wache Nord: 1/8

 

Einsatzalarm: Wohnungsbrand Ko-Neuendorf, Ulnerstraße

Alarmierung: 15.04.2017 21.25 Uhr

Das gemeldete Feuer in einer Wohnung konnte durch die Anwohner noch rechtzeitig selber gelöscht werden. Zum Entrauchen des Gebäudes wurde durch die Berufsfeuerwehr noch ein Hochdrucklüfter in Stellung gebracht. Da für uns keine weitern Maßnahmen erforderlich waren, kehrten wir zu unserem Standort zurück.

Einsatzende: 22.00 Uhr

Stärke Wache Nord: 1/3/15

MTF 1/0

HLF 1/5

MLF1/5

LF 16 1/5

Jahreshauptversammlung Förderverein

Am Freitag, 07.04.2017 fand im alten Gerätehaus Kesselheim die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fördervereins der Freiwilligen Feuerwehr Koblenz Wache Nord e.V. statt.

Nach der Begrüßung durch den 1. Vorsitzenden Michael Höfer wurde die Beschlussfähigkeit der Versammlung festgestellt sowie der verstorbenen Mitglieder des Vereins gedacht. Im Anschluss folgten die Berichte des Vorsitzenden, des Kassierers sowie der Kassenprüfer.

Die Kassenprüfer konnten den Kassierern eine ordnungsgemäße Kassenführung bescheinigen und beantragten die Entlastung der Kassierer
sowie des Gesamtvorstandes, diese wurde durch die Versammlung einstimmig erteilt.

Durch den Rücktritt des gewählten Vorstandes, wurden Neuwahlen notwendig. Die durchgeführten Wahlen ergaben:

1. Vorsitzender: Michael Höfer

2. Vorsitzender: Andreas Varges

1. Kassierer: Matthias Höfer

2. Kassierer: Wolfgang Schmengler

Schriftführerin: Sina Erfurt

Beisitzer: Wolfgang Lehnertz, Dieter Macher, Michael Schmitz, Marco Madzgalla

Kassenprüfer: Harald Schmid, Robin Erfurt
Der neu gewählte Vorstand bedankt sich für das entgegengebrachte Vertrauen.

Im Anschluss an die Neuwahlen wurde durch die Versammlung über die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge der „inaktiven Mitglieder“ einstimmig abgestimmt.

An dieser Stelle möchte der Vorstand allen Mitgliedern und Förderern des Vereins für die Unterstützung durch Spenden und Mitgliedsbeiträgen seinen Dank aussprechen.

Nach dem Tagesordnungspunkt „Verschiedenes“, wurde die Jahreshauptversammlung durch den Vorsitzenden geschlossen.

Spende übergeben

Am Freitag den 24.03.2017 konnten der Vorsitzender des Fördervereines der Freiwilligen Feuerwehr Wache Nord e.V. Michael Höfer und der Einheitsführer der Wache Nord Jens Vogel einen Scheck im Wert von 2000 € entgegennehmen.

Der Werksleiter der Fa. Kimberly und Clark, Herr Joachim Gutschmidt überreichte diesen am Freitagnachmittag an der Wache Nord.

Kimberly und Clark möchte mit der gespendeten Summe den Umbau des“ Alten Gerätehaus“ in Koblenz Kesselheim unterstützen.

Dieses Haus, das vom Förderverein betrieben und unterhalten wird, dient dem Aktiven Wehrleuten einerseits als Vereinsheim und soll bei einem Hochwasser als Stützpunkt der Feuerwehr Wache Nord und als Anlaufpunkt der Bevölkerung Kesselheims genutzt werden.

Um diesen Aufgaben gerecht zu werden muss das “ Alte Gerätehaus“ der ehemaligen Freiwilligen Feuerwehr Kesselheim dringend in einen Moderneren Zustand versetzt werden, da der Förderverein sonst nicht in der Lage ist, dieses Haus zu unterhalten.

Die Wache Nord unterhält mit der Firma schon viele Jahre ein partnerschaftliches Verhältnis. Übungen auf dem Werksgelände, Unterweisungen über das Gefährdungspotenzial der Papiermaschine sowie regelmäßigen Werksführungen stehen jährlich an und dienen im Einsatztfall den Einsatzkräften unter anderem auch zur bessern Orientierung und effektiveren Handeln im Werk.

Wir möchten uns auf diesem Weg nochmals im Namen aller Aktiven und inaktiven Mitglieder des Fördervereines für die großzüge Spende bedanken.

 

 

 

 

 

Einsatzalarm: Wasser/Eisrettung Koblenz Lützel Europabrücke

Alarmierung 21.03.2017,  0:41Uhr

Nach dem Eintreffen am Gerätehaus erhielten die Einsatzkräfte auf Grund einer akuten Gefährdungslage den Auftrag die Boote auf der Mosel, unterhalb der Europabrücke in Stellung zu bringen. Zum Slippen der Boote wurde der Wasserbauhafen in Koblenz Lützel angefahren.

Zusätzlich zu den Fahrzeugen mit den Booten führten die Einsatzkräfte zum Ausleuchten der Slipstelle das MLF mit zum Hafen.

Hier wurden zwei Boote zu Wasser gelassen und unter der Brücke zur Absicherung in  Stellung gebracht.

Weiterhin besetzte die Berufsfeuerwehr ihr MZB und die Einheit Ehrenbreitstein wurde ebenfalls alarmiert.

Einsetzende: 3.15 Uhr

Eingesetzte Kräfte Wache Nord: 1/9/10

SW, RTB 9: 0/3

LF 16, RTB 15: 1/4

MLF: 0/2

 

 

 

Dreck- Weg – Tag in Neuendorf

In diesem Jahr beteiligte sich unsere Jugendfeuerwehr am Dreck- Weg -Tag in Koblenz Neuendorf der unter der Federführung des Vereinsring Neuendorf organisiert wurde.

Die Aufgabe der Jugendfeuerwehr bestand darin, 3 Spielplätze von allerlei Müll und Unrat befreiten.

Nach der getanen Arbeit traf man sich im Vereinsheim der TUS wo gemeinsam mit den anderen Helfern der Neuendorf Ortsvereine, die von der Stadt Koblenz bereitgestellten Lunchpakete verzerrt wurden.

Einsatzalarm: Rauchentwicklung, Koblenz-Kesselheim, Daimlerstraße

Alarmierung: Sonntag, 12.03.2017, 01:28 Uhr

Auf dem Werkgelände einer Recyclingfirma wurde eine Rauchentwicklung gemeldet. Bereits auf der Anfahrt war eine große Rauchsäule über dem Gelände sichtbar.

Da der Löschzug der BF noch in einem anderen Einsatz gebunden war, wurde nach Rückmeldung die Einheit Bubenheim zur Unterstützung nachalarmiert.

Nach Erkundung standen Abfälle in einem Müllbunker in Flammen.
Sofort wurden die ersten Löschmaßnahmen durch zwei Trupps unter PA mit C-Rohren eingeleitet sowie eine Löschwasserversorgung aufgebaut.

Nach Eintreffen der BF und der Einheit Bubenheim wurde zum einen die DL für die weitere Brandbekämpfung in Stellung gebracht sowie eine weitere Wasserversorgung aufgebaut.

(Bild BF Koblenz)

Der Brand konnte schnell unter Kontrolle gebracht und die Nachlöschmaßnahmen eingeleitet werden, dabei kamen auch ein Greifbagger und ein Radlader zum Einsatz. Ebenfalls im Einsatz war die Einheit Karthause.

Während dem Einsatz wurde die verwaiste Feuerwache der BF durch die Einheiten Arzheim und Ehrenbreitstein besetzt.

Nachdem alle Arbeiten abgeschlossen waren, konnten wir den Einsatz beenden.
Auf der BF tauschten wir noch das eingesetzte Einsatzmittel und fuhren anschließend zurück zum Standort.
Einsatzende: 05:15 Uhr

Eingesetzte Kräfte Wache Nord: 1/2/13/16

HLF 1/5

MLF 1/5

LF16 TS 1/3

Langjährigen Kamerad „Panzer Dieter“ verabschiedet

Am Samstag den 11.03.2017 verabschiedeten die Aktiven unseren Kameraden Dieter Macher wegen erreichen der Altersgrenze aus seinem Aktiven Dienst bei der Feuerwehr Koblenz.

Zu unserer Freude folgten viele alte Weggefährten der Feuerwehr und Vertreter aus verschiedenen Vereinen unserer Einladung in die Wache Nord.

Als ehemaliges Mitglied und späterer Einheitsführer der Freiwilligen Feuerwehr Koblenz Metternich lag der Schwerpunkt seines Wirkens in den beiden Stadtteilen Lützel und Metternich.

Auch war er erheblich bei den Vorbereitungen zur der Zusammenlegung der drei Einheiten Metternich, Neuendorf und Kesselheim zu der heutigen Wache Nord beteiligt.

Bevor Oliver Peikert als Vertreter des Amtsleitung die offizielle Entlassungsurkunde und die Grüße unserer Bürgermeisterin überbrachte, zeichnete der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Bernd Naunheim, Dieter Macher für sein unermüdliches Engagement bei der Feuerwehr Koblenz mit dem silbernen Ehrenzeichen des Verbandes aus.

Wir danken unserem „Panzer Dieter“ für seinen unermüdliches Wirken in unserer Einheit zu dessen Zusammenwachsen er zu einen erheblichen Teil beigetragen hat.